Klassische Homöopathie

Die Klassische Homöopathie ist ein in sich geschlossenes, eigenständiges Heilverfahren und gehört zu den tiefgreifendsten Regulationstherapien in der naturheilkundlichen Praxis. Es zielt auf eine Umstimmung der Lebenskraft (Abwehrgefüge, Immunsystem) hin, was zu einer Harmonisierung des gesamten Organismus auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene führt.

Aufgrund der wissenschaftlich und schulmedizinisch nicht anerkannten Wirkprinzipien gehört sie leider immer noch in den Sektor der Komplementärmedizin und Naturheilkunde. Entdeckt und erforscht wurde sie im Jahre 1791 durch den in Meißen geborenen deutschen Arzt und Apotheker Dr. C.F. Samuel Hahnemann, einem genialen Forscher und Freidenker, der seiner Zeit weit voraus war. Die Homöopathie basiert auf dem Ähnlichkeitsgesetz, das besagt, das Krankheiten durch Arzneien geheilt werden können, die im gesunden Zustand des Organismus ähnliche Symptome, wie sie von der Krankheit bekannt sind, hervorrufen können. Die Arzneien stammen größtenteils aus dem pflanzlichen, tierischen oder mineralischen Bereich, Beispiele hier sind Arnica (Bergwohlverleih), Apis (Honigbiene) oder Arsenicum album (weißes Arsenik). Diese Prinzipien, niedergeschrieben von ihm im „Organon der rationellen Heilkunde“, gelten unverändert noch heute. Die Homöopathie unterliegt bis in die Gegenwart ständiger Vervollkommnung und Verbesserung durch den unermüdlichen Einsatz und Enthusiasmus vieler Homöopathen auf der ganzen Welt. Eine klassisch-homöopathische Behandlung erfordert eine genaue, umfangreiche und recht zeitintensive, oft mehrstündige Fallaufnahme (Erfassung der Krankheitssymptome und individuellen Eigenheiten des Patienten). Nach sorgfältiger Auswertung und der Bearbeitung des Fallberichtes (Repertorisation) wird vom Homöopathen eine für den Patienten individuelle Arznei ausgewählt, die er je nach Symptomenbild und Reaktionslage in der für ihn passenden Potenz (Stärke) und Häufigkeit erhält. Je nach Beschwerdebild und Dauer des Leidens kann eine homöopathische Behandlung im Akutfalle wenige Stunden-Tage erfordern, bei chronischen Leiden dauert es Wochen-Monate, es gilt als ungefähre Leitlinie: pro Krankheitsjahr ein Monat Rekonvaleszenz (Genesung). Oft wird die Frage gestellt, welche Erkrankungen damit behandelbar sind. Das lässt sich einfach beantworten: alle Leiden sind behandelbar, grundsätzlich gilt hier die Richtlinie: was gestört ist kann geheilt werden, was zerstört ist kann gelindert werden. In unserer Praxis sind alle Patienten herzlich willkommen bzw. können wir faktisch jeden Patienten homöopathisch behandeln, insbesondere sind wir auch auf die Behandlung von Baby´s und Kindern spezialisiert. Weitere, ausführlichere Info´s finden Sie unter: www.homoeopathie-dresden.de

joomla template gratuitjoomla free templates
2019  Naturheilzentrum Radebeul - Die große Vielfalt der Naturheilkunde unter einem Dach  globbers joomla template
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.